Klaus Doldinger

Der gute Mann ist mittlerweile 80 Jahre alt geworden. Grund, dies in einem umjubelten Konzert vor ausverkauftem Theaterhaus zu feiern, und zwar mit der alten Passport  im ersten Teil und dem neuen Passport im zweiten Teil nach der Pause. Der Sopran- und Tenorsaxophonist ist nicht nur ein begnadeter Solist, er hat auch für Werbefilme, das Boot, Tatort und Liebling Kreuzberg komponiert. Er bläst noch fast wie ein Junger in die Kanne hinein.

Passport wurde von einem 24jährigen gegründet, der seine klassische Ausbildung am Konservatorium in Düsseldorf genossen hatte. Mit dabei damals Udo Lindenberg am Schlagzeug. Diese Formation hat dann groß Karriere gemacht. Ein toller Ton, der seinesgleichen sucht. Ursprünglich war Passport ein Quartett mit Saxophon, Klavier, Baß und Schlagzeug. Heute sind noch zwei Perkussionisten und ein Gitarrist mit dabei.

Das Konzert hat Spaß gemacht, die Leute im Publikum waren hoch zufrieden. Es war ja nicht das erste Mal, daß Doldinger im Theaterhaus auftrat. Einfach schöner, zupackender Jazz-Rock mit Anklängen an den Pop-Jazz. Als Zugabe boten die Musiker natürlich die Tatort-Titelmusik dar, wie bei allen Stücken mit langen Einzeldarbietungen.

Etikett: ,

Ein Kommentar zu “Klaus Doldinger”

  1. Dorothee schreibt:
    November 5th, 2016 at 03:49

    Schön, sofort eine Rezension von dir zu lesen, lieber Armin! Ich freue mich sehr über Deine Begeisterung.
    Da ich beide Formationen von Doldinger’s Bands mehrfach gehört habe, entschloss ich mich im BIX den Bassisten Sven Faller mit Bob Degen und Guido Max anzuhören. Gefiel mir super! Wie toll, dass wir beide Musikgenuss pur hatten. See you Sunday!? :Yeah!(amokfisch)

Schreiben Sie einen Kommentar