Afrika und Europa

Wie sieht die zukünftige Beziehung zwischen Afrika und Europa im Angesicht der sich abzeichnenden geopolitischen Veränderungen in der Welt aus? Professor Doktor Tirmiziou Diallo aus Worms erzählt euch zu diesem Thema den neuesten Stand und bringt die Musik mit. Alles dies bei der nach 8 Jahren letzten volxmusik im Freien Radio für Stuttgart am Samstag, den 7. Juni 2014 von 19 bis 21 Uhr.

Etikett/en: , ,

volxmusik 4.6.11

Diesmal mit dem emeritierten deutschen Professor Doktor Tirmiziou Diallo. Er war zuletzt Dekan an der Université du Sahel in Dakar/Senegal. Geboren in Mamou/Republik Guinea. Promotion bei Theodor W. Adorno und Max Horkheimer. Freund von Rudi Dutschke. Diese Sendung war ein Höhepunkt in den 15 Jahren als Sendungsmachender beim Freien Radio für Stuttgart und nach über 300 gesendeten Stunden. Tirmiziou ist ein begnadeter Redner dem man einfach zuhören muß und das dann auch noch Spaß macht. Er hat eine Schule im Dorf seines Vaters gegründet. War Dozent in Berlin und Frankfurt und arbeitet gerade mit an einer neuen Verfassung für die Republik Guinea. Er pendelt nach wie vor auch im Unruhestand zwischen Afrika und Europa, beide Kontinente verbindet 600 Jahre gemeinsamer Geschichte. ‘Afrika ist nicht das Problem, Afrika ist die Lösung!’, diesen Satz hat er geprägt und wie kein anderer gelebt. Tirmiziou ist extra für die Sendung mit seiner Ehefrau Karin, einer Kinderärztin, aus Worms angereist. Die Frankfurter Schule hat sein Leben geprägt, er, der ursprünglich in Frankreich studieren wollte. Er möchte keine Sekunde seines spannenden Lebens in Europa, besonders Deutschland, missen. Ein Mitschnitt der zweistündigen Sendung kannst du wie immer bei mir bestellen.

Etikett/en:

Vorschlag Stuttgarter Friedenspreis 2011

Professor Doktor Tirmiziou Diallo ist deutscher Staatsbürger mit dem Geburtsort Mamou/Republik Guinea. Der Soziologe und Ethnologe hat bei Theodor W. Adorno promoviert und war nach langer Lehrtätigkeit an der Universität Frankfurt zuletzt Dekan an der Université du Sahel in Dakar/Senegal. Der Sohn eines Imams und Weggefährte von Daniel Cohn-Bendit hat die Vision eines interkulturellen und interreligiösen Zentrums in seiner Geburtsstadt in Westafrika. Vorschlag von Armin Fischer, AnStifter, Fellbach.

Etikett/en: ,