Richard Pitterle (Alt-MdB)

Die nächste Videokonferenz DER LINKEN.Rems-Murr folgt am Donnerstag, dem 14. Januar 2021 ab 19 Uhr. Zu Gast bei allen drei Landtagskandidierenden unserer Partei im Landkreis wird der ehemalige Bundestagsabgeordnete Richard Pitterle aus Böblingen sein. Er wird zum Thema „Handel stützen, statt Konzerne schützen“ reden. Gerade die Corona-Krise stellt den lokalen Einzelhandel auf eine große Probe. Liebgewonnene Läden schließen, Ortsbilder sind von leerstehenden Ladengebäuden geprägt. Wie können wir das Ladensterben im Ländle aufhalten? Richard Pitterle ist Fachanwalt für Arbeitsrecht, war bis 2017 steuerpolitischer Sprecher der Linksfraktion im Bundestag. Er saß auch im CumEx-Untersuchungsausschuß.  

Bereits vor Corona hat die Abwanderung der Kaufkraft auf Online-Händler und große Ketten den lokalen Einzelhandel zunehmend belastet. Die Pandemie verschärft diese Entwicklung zusätzlich. Nur durch eine solide und gerechte Steuerpolitik können die lokalen Einzelhändler vor unfairem Wettbewerb internationaler Konzerne geschützt werden. Steuerflucht muss Einhalt geboten werden – nicht nur, damit Tante Emma im Dorf bleibt. Ein gerechtes und solidarisches Steuersystem bildet die Grundlage, um notwendige Investitionen für die Zukunft zu tätigen. Nur so kann eine ökologische und soziale Perspektive für Baden-Württemberg geschaffen werden. Daher braucht es eine starke LINKE – sowohl im Bundestag als auch im Landtag.   Der Zugang zur Veranstaltung findet statt über   www.rems-murr.die-linke-bw.de   Kontaktmann ist soeren.weber@die-linke-rems-murr.de

Etikett/en: , , ,

Videokonferenz

Nach unserem erfolgreichen Neujahrsauftakt DER LINKEN.Rems-Murr kommt schon unsere nächste Videokonferenz diesmal mit unserer Fraktionsvorsitzenden und bildungspolitischen Sprecherin aus Brandenburg Kathrin Dannenberg: Am Donnerstag 7.1.2021 um 19 Uhr werden unsere Kandidierenden für die Landtagswahl im März 2021 über die aktuelle Bildungspolitik sprechen. Doktorin Annette Keles (Wahlkreis #Backnang), Patrick Exner (Wahlkreis #Schorndorf) und Sören Weber (Wahlkreis #Waiblingen) diskutieren gemeinsam mit Kathrin Dannenberg (MdL) aus #Brandenburg über die Chancen und Schwierigkeiten der Bildungspolitik.

Durch die Coronapandemie hat sich gezeigt, dass die Digitalisierung der Schulen noch viel weiter hinterher ist als bisher gedacht. Gute Internetzugänge, digitale Ausstattung und entsprechende Unterrichtsmethoden sind umsetzbar!
Eng mit dem Thema der Digitalisierung an Schulen einhergehend, ist die Sicherheit von Schüler*innen, sowie Lehrkräften in Zeiten der Pandemie. Entgegen des grob fahrlässigen Verhaltens der Kultusministerin Doktorin Susanne Eisenmann (CDU), wollen wir alternative Wege aufzeigen. Ein sicheres Lernen kann und muss in diesen Zeiten möglich sein.
Aber auch die Lehrkräfte dürfen jetzt und langfristig nicht vergessen werden. Die Arbeitsbedingungen für Lehrkräfte müssen umgehend verbessert und an moderne Standards angepasst werden. Tausende Lehrkräfte werden jährlich im August unbezahlt freigestellt und Existenzen somit direkt gefährdet. Bildung sichert unsere Zukunft und muss dementsprechend auch fair entlohnt werden.

Gemeinsam mit Kathrin Dannenberg, werden wir diese Alternativen aufzeigen und die unterschiedlichen Bildungssysteme vergleichen.

Der Zugang zur Veranstaltung erfolgt über https://www.rems-murr.die-linke-bw.de

Etikett/en: , ,